🏆 Europäischer Experte für Sportnahrung seit 1993 🏆

Wie kann ich den Geschmack meines Proteines ändern?

  • Gesunde Ernährung
  • Nutrition santé
  • Nutrition sportive
  • Sporternährung

Möchtest du den Geschmack deines Proteins verändern? Möchtest du sein Aroma abschwächen? Hier sind einige Tipps für deinen täglichen Proteinkonsum.

Wie kann ich den Geschmack meines Proteines ändern?

Eiweißpulver haben an sich einen relativ geringen Geschmack. Was ihnen einen guten Geschmack verleiht, ist lediglich die Zugabe von Chemikalien. Auf Nutrimuscle findest du deshalb keine Nahrungsergänzungsmittel mit exotischem Geschmack.

Das Aroma bleibt aufgrund des möglichst geringen Zusatzes von Süßungsmitteln diskret. Für diejenigen, die auf den Zusatz von Süßungsmitteln verzichten möchten, bietet Nutrimuscle Naturproteine an, die nach Belieben mit Kakao, Milch oder Sirup aromatisiert (oder auch nicht aromatisiert) werden können. Es ist jedoch möglich, dieses Aroma durch verschiedene Mischstrategien zu modulieren.

Wie kann man das Aroma abschwächen?

Wenn du das Aroma deines Proteins als zu stark empfindest, ist die einfachste Strategie, es mit mehr Wasser zu verdünnen.

Andererseits ist klar, dass je mehr Protein du auf einmal zu dir nimmst, desto intensiver wird das Aroma bei gleicher Wassermenge. Aus diesem Grund gibt es keine Regel, wie viel Wasser man seinem Protein hinzufügen sollte.

Ob du dein Protein mit viel oder wenig Wasser verdünnst, um die Intensität des Aromas anzupassen, hat keinen Einfluss auf die anabole Wirksamkeit. Die Zugabe von Wasser ist lediglich ein Faktor, der den Komfort bei der Anwendung erhöht.

Wie kann man das Aroma intensivieren?

Einige Nutzer finden das Aroma der Nutrimuscle-Proteine zu unauffällig, insbesondere wenn sie an sehr kommerzielle Proteine gewöhnt sind, die zahlreiche Chemikalien enthalten, um die schlechte Qualität der Rohstoffe zu verschleiern.

Die einfachste Strategie, um den Geschmack zu intensivieren, besteht darin, so wenig Wasser wie möglich in deine Mischung zu geben oder mehr Protein auf einmal zu nehmen oder mithilfe unserer Nutri Aromen.

Verschiedene Möglichkeiten, um das Aroma deiner Proteine zu verstärken

Die zweite Strategie besteht darin, einen Geschmack hinzuzufügen, indem du das Schokoladenprotein mit Kakao, das Bananen- oder Erdbeerprotein mit einer Frucht ergänzt... In diesem Fall musst du beachten, dass du die Kalorienzufuhr erhöhst. Du kannst es auch mit Sucralose verstärken, aber die Kalorienzufuhr bleibt unverändert.

Die Flüssigkeit, in die du das Protein einrührst, hat ebenfalls einen Einfluss. Wenn du statt Wasser Milch (Kuh-, Mandel-, Soja-, Kokosnussmilch ...) oder einen Fruchtsaft nimmst, wird das Aroma natürlich verstärkt.

Der Verdünnungsgrad, d. h. die Zugabe von mehr oder weniger Flüssigkeit, hat die gleichen Auswirkungen wie bei Wasser. Allerdings muss die höhere Kalorienzufuhr berücksichtigt werden.

Auswirkungen der Vorbereitung im Voraus

Wenn du die Mischung etwa zehn Minuten (oder sogar ein paar Stunden) vorher zubereitest, kommen das Aroma und die Cremigkeit des Proteins besser zur Geltung. Letzteres neigt dazu, etwas aufzuquellen, vor allem Kasein, was den Magen mehr füllen wird.

Eine gute Appetitzügler-Strategie, wenn du auf Diät bist, besteht darin, dein Casein mindestens 10 Minuten vorher zuzubereiten, damit es in möglichst viel Wasser gut aufquillt, um den Magen zu "füllen" und kein Hungergefühl zu haben, das zu Snacks verleitet.

Auswirkungen der Temperatur der Flüssigkeit

Eine warme Flüssigkeit intensiviert alle Aromen, während eine kalte Flüssigkeit den Geschmack abschwächt. Wenn du dich dafür entscheidest, deine Flüssigkeit (Wasser oder Milch) zu erhitzen, stelle sie vor dem Mischen in die Mikrowelle. Die Mischung aus Protein und Flüssigkeit darf auf keinen Fall in die Mikrowelle gestellt werden.

Es ist auch nicht sinnvoll und sogar eher schädlich, die Flüssigkeit zu kochen. Erhitze sie nur auf die Temperatur, die dir am besten passt. Außer bei Eiproteinen raten wir davon ab, die Flüssigkeit intensiv zu erhitzen, zu mischen und dann zu warten, bis sie abgekühlt ist, bevor du sie trinkst.

Hohe Temperaturen verschlechtern die Verdaulichkeit von Milcheiweiß. Sie erhöhen jedoch die Verdaulichkeit von Eiprotein, weshalb dieses Protein perfekt zum Kochen geeignet ist.

Es ist zwar möglich, mit Milchprotein zu kochen, aber bei Durchschnittstemperaturen von ca. 50° C wird die Aufnahme des Proteins beeinträchtigt. Das Protein wird sich in einer heißen Flüssigkeit viel schneller verdünnen als in einer kalten. Es wird auch schneller aufquellen.

Transparenz & Rückverfolgbarkeit
Gratisprodukte ab 70€ Bestellwert
100% reine Zutaten
Kostenlose Lieferung ab 50€
Ihr Korb 0
Um Ihre angebotenen Produkte auszuwählen, gehen Sie in den Warenkorb.

{ option }

- +
Löschen
Ja
Nicht vergessen, ab 50€ Einkaufswert bieten wir euch ein Muster an :)