🏆 Europäischer Experte für Sportnahrung seit 1993 🏆

Vitamin K2-MK7

€14,95
  • Hochwertige europäische Herstellung
  • Für starke Knochen und ein langes Leben
  • Synergie mit Multivitaminen und Collagen!
  • Die am besten assimilierbare K2-MK7-Form
Die beste Form von Vitamin K2 für starke Knochen und Gesundheit Mehr erfahren
  • Immunität
  • +
  • Knochenstruktur
  • Langes Leben
  • Kapseln
Menge
  • 60 Kapseln
  • 120 Kapseln
  • 400 Kapseln
Haltbar bis 07/2023
€14,95
Menge
- 1 +
Dosierung: 1 Kapsel pro Tag.
  • Kostenloses Produkt ab einem Einkauf von 70 €
  • Kostenlose Lieferung ab 50€

Beschreibung

Warum das Vitamin K2 von Nutrimuscle wählen?

Die Besonderheiten des Nutrimuscle Vitamin K2 

Ein wichtiger Unterschied von Nutrimuscle Vitamin K2 gegenüber anderen ist, dass es sich nicht um ein billiges chinesisches Generikum handelt, sondern um ein patentiertes Vitamin K2, das daher viel gründlicher analysiert und in zahlreichen wissenschaftlichen Studien verwendet wird. Außerdem wird es in Europa aus Kichererbsengärung (und nicht aus Soja) hergestellt.

Warum Vitamin K2 in der MK-7-Version?

Es sind mehrere Varianten von Vitamin K2 erhältlich. Es gibt jedoch viele Vorteile, die für das Vitamin K2 MK-7 sprechen. Im Vergleich zu anderen K-Vitaminen hat K2 MK-7 eine bessere Bioverfügbarkeit (es wird viel besser aufgenommen als andere) und profitiert von einer längeren Halbwertszeit (es bleibt länger im Körper, hat also Zeit, über einen längeren Zeitraum zu wirken, im Gegensatz zu K2-Vitaminen mit sehr kurzer Wirkungsdauer, da sie schnell abgebaut werden (32 - 33 - 34).

Welche Vorteile hat Vitamin K2 für dich?

Welche gesundheitlichen Wirkungen hat Vitamin K2?

Die Forschung zeigt heute, dass die physiologische Bedeutung von Vitamin K2 mit zunehmendem Alter zunimmt, da es vielen Faktoren des Alterns entgegenwirkt, wie z. B. Entzündungen, Gelenkschmerzen, Gefäßverkalkung, Knochenschwund und Gehirndegeneration (4 - 5 - 6 - 7).   

Vitamin K2, Knochenstärke

Vitamin K2 wirkt also wie ein Verteiler von Kalziumablagerungen. Anstatt sich in den Arterien abzulagern, wird das Kalzium dank Vitamin K2 die Knochen stärken (25). 

Im Gegenteil, eine niedrige Vitamin-K2-Zufuhr bei Senioren beschleunigt das Auftreten von Osteoporose. 

Vitamin K2 und Langlebigkeit

Eine spanische Studie, die über 5 Jahre mit mehr als 7000 Menschen durchgeführt wurde, zeigt auch, dass das Krebs- und Sterberisiko umso geringer ist, je höher die Vitamin-K2-Aufnahme ist (26). 

Neben Herz-Kreislauf- und Knochenerkrankungen wird eine hohe Vitamin-K2-Aufnahme auch mit einem geringeren Risiko für Stoffwechselerkrankungen in Verbindung gebracht (27).


1. Vitamin K trägt zur Knochengesundheit bei.

2.Vitamin MK7 trägt zur Aufrechterhaltung der elastischen Eigenschaften der Arterien bei.


Nährwertangaben von Nutrimuscle Vitamin K2-MK7

Nährwerte pro 100 g:

  • Proteine 0 g
  • Fette 0 g
  • Kohlenhydrate 0 g
  • Kalorien 0 kcal


Zutaten

Vitamin K2-MK7 als Kapseln:

  • Frutafit® HD Inulin ;
  • Vitamin K2-MK7 (Menachinon 7) ;
  • Vegane Kapseln (Pullulan)

Wie viel Vitamin K2 enthält die MK-7-Version?

Obwohl es sie schon immer gab und sie für die Gesundheit wichtig sind, sind Ärzte noch nicht in der Lage, einen offiziellen Mindestwert für die Aufnahme von K1 und K2 festzulegen, wie sie es bei anderen Vitaminen tun.

Sowohl kurz- als auch langfristige Studien haben keine Nebenwirkungen bei der Einnahme von Vitamin K2 festgestellt, auch nicht bei hohen Dosen (35 - 36 - 37 - 38).

Wir halten es für ratsam, dass Sportler, die keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen, regelmäßig einen Vitamin-K-Cocktail einnehmen, der sowohl Vitamin K1 als auch, und vor allem, K2 enthält.

Der Bedarf an Vitamin-K-Supplementen ist bei Ausdauersportlern, die anfällig für Demineralisierung sind (Schwimmer, Radfahrer, Marathonläufer...), noch größer.

Zutaten

Nährwertzusammensetzung von Nutrimuscle Vitamin K2-MK7


1 KapselRDA*
Vitamine K2-MK7100 mcg133%
  • 1 Kapsel enthält 100 mcg (oder µg) Vitamin K2-MK7.

Empfohlene Verwendung

Für wen ist Nutrimuscle Vitamin K2 geeignet?

Nutrimuscle Vitamin K2-MK7 eignet sich :

  • Für Sportler, die einen höheren Bedarf an Vitamin K2 haben als Menschen, die sich nicht viel bewegen;
  • Für alle, die viel am Tag sitzen, als Ergänzung zur Ernährung wegen seiner Wirkung auf die Langlebigkeit und den Schutz der Knochenmasse.

Dosierung:

Nimm täglich 1 Kapsel Nutrimuscle Vitamin K2-MK7 ein.

Zu welcher Tageszeit wird Nutrimuscle Vitamin K2 eingenommen?

Bevorzuge eine Einnahme am Morgen zum Frühstück.

Wie wird Nutrimuscle Vitamin K2-MK7 eingenommen?

Da Vitamine langfristig wirken, solltest du lange Kuren machen, die genauso lange dauern wie deine intensiven Workout-Phasen.

Kurze Kuren von einigen Wochen scheinen daher nicht geeignet zu sein.

Wechselwirkungen mit anderen Nutrimuscle Produkten

Synergien zwischen Supplements

Für die Knochenstärke wirkt Vitamin K2 in Synergie mit dem Collagen Peptid Peptan Typ 1 (Collagenpeptide) und auch Typ IIm, der spezifischer auf die Wirkung auf die Knorpel wirkt, da Kollagen ein Hauptbestandteil der Knochen ist.

Ebenso verstärkt Vitamin D die Wirkung von Vitamin K2 auf die Knochenstärke erheblich (39). 

Vitamin K2 wird mit dem Multivitaminen das seinerseits Vitamin K1 enthält. K2 überschneidet sich also nicht mit dem Multivitamin. Im Gegenteil, es verstärkt dessen Wirkung.

Antagonismen zwischen Supplements

Cholesterinsenkende Medikamente und Antibiotika verringern die Aufnahme von Vitamin K2. Diese Medikamente erhöhen daher den Bedarf an Vitamin K2.

Mehr darüber erfahren

Alles über die außergewöhnlichen Eigenschaften von Vitamin K2

K-Vitamine sind fettlösliche Vitamine (die sich in Fett verdünnen). Lange Zeit wurde angenommen, dass die einzige Funktion der K-Vitamine darin besteht, über die Leber als Blutgerinnungshemmer zu wirken. Die Leberwirkung der K-Vitamine macht jedoch nur einen Bruchteil ihrer gesundheitlichen Vorteile aus.

Die verschiedenen K-Vitamine verstehen

Die Vitamine der K-Gruppe sind sehr unbekannt, da die wissenschaftliche Forschung erst vor relativ kurzer Zeit ihre extrahepatischen Rollen entdeckt hat, die für die Gesundheit unerlässlich sind. Es gibt zwei Hauptarten von K-Vitaminen, Vitamin K1 und Vitamin K2.

Trotz der größeren gesundheitlichen Bedeutung von K2 im Vergleich zu K1 gibt es nur sehr wenige Lebensmittel, die Vitamin K2 liefern. Man findet es in tierischen Lebensmitteln (Fleisch, Eigelb, Hartkäse...) und in fermentierten Produkten. Aber selbst wenn sie es enthalten, sind die Mengen sehr gering (1). Ein weiterer, sehr kleiner Teil wird im Darm hergestellt. 

Innerhalb der Bevölkerung ist ein Vitamin-K-Mangel schwer zu beurteilen, könnte aber etwa 30 % (bei optimistischen Schätzungen) oder sogar 70 % (bei pessimistischen Einschätzungen) der Menschen betreffen (2).

Kinder und Erwachsene über 40 Jahre weisen die größten Vitamin-K-Defizite auf. Aufgrund ihres erhöhten Bedarfs sprechen sie am besten auf eine Vitamin-K2-Supplementierung an (3).

Ebenso haben Menschen, die keine tierischen Lebensmittel essen, sowie Menschen mit Darmproblemen wie Zöliakie einen überdurchschnittlich hohen Bedarf.

Wie kann man Verkalkung bekämpfen?

Vitamin K2 wirkt vor allem als Gefäßschutz, indem es die Einlagerung von Kalzium in den Knochen (wo es nützlich ist) auf Kosten der Gefäßablagerungen (wo es schädlich ist) fördert. Ein Mangel an Vitamin K bewirkt das Gegenteil, indem er die Ablagerung in den Gefäßen auf Kosten der Einlagerung in den Knochen fördert.

Wenn sich Kalzium ablagert und unsere Arterien verstopft, liegt das nicht an irgendeinem Unglück oder daran, dass wir zu viel Kalzium essen. Die Ablagerung von Kalzium ist ein stark reguliertes Phänomen. Der wichtigste Regulator ist ein Protein namens Matrix-Gla-Protein (MGP), das in den Zellen der Gefäßwände gebildet wird und dort die Verkalkung hemmt.

Die Anti-Ablagerungs-Aktivität dieses Proteins hängt von der Aufnahme von Vitamin K und insbesondere von Vitamin K2 ab. Je mehr Vitamin K2 über die Nahrung aufgenommen wird, desto stärker ist die Anti-Ablagerungs-Aktivität von MGP. Im Gegensatz dazu ist MGP bei einem Mangel an Vitamin K2 wenig aktiv und daher nicht ausreichend vorhanden, um vaskuläre Kalziumablagerungen zu bekämpfen.

Wirkungen von Vitamin K2 gegen Herz-Kreislauf-Probleme?

Die Einnahme von Vitamin K2 reduziert die Verkalkung und damit viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aufgrund dieses Wirkungsmechanismus senkt Vitamin K2 größtenteils die Sterblichkeit (8).

Eine Studie, die in 168 Ländern an Männern und Frauen im Alter von 15 bis 64 Jahren durchgeführt wurde, zeigt, dass eine niedrige Vitamin-K2-Aufnahme (weniger als 5 µg pro 2000 Kalorien pro Tag) das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, um das Doppelte erhöht, verglichen mit Personen, die die fünffache Menge an Vitamin K2 erhielten (9).

Im Gegenteil, eine hohe Vitamin-K2-Zufuhr führt zu einem geringeren Risiko für periphere arterielle Erkrankungen (10 - 11 - 12 - 13).

Zusammenhang zwischen Nierensteinen und Arterienverkalkung?

Medizinisch-statistische Studien zeigen, dass Menschen mit Nierensteinen ein überdurchschnittlich hohes Risiko für Arterienverkalkung haben (14).

K-Vitamine (Vitamin K1 und Vitamin K2) können ihnen helfen, sowohl diese Steine als auch die Verkalkung zu bekämpfen (15-16).

Sport und Vitamin K2, welche Synergien für welche Problematik?

Sport ist gut für die Gesundheit, vor allem für das Herz?

Ein weit verbreiteter Glaube besagt, dass Sport gesund ist! Es stimmt zwar, dass wiederholte mäßige körperliche Anstrengungen die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems fördern, aber sobald man sich anstrengt, und zwar unabhängig von der Sportart, sind die Auswirkungen auf das Herz nicht mehr von einer einzigen Ordnung: Es wird gute, aber auch schlechte Auswirkungen geben (17). 

So werden bei guten Marathonläufern viel größere Verkalkungen gefunden als bei gleichaltrigen sesshaften Menschen (18). 

Eine 25-jährige Beobachtung von Personen, die Ausdauer-Sportarten ausüben, zeigt, dass die eifrigsten Sportler auch diejenigen sind, deren Arterien am stärksten mit Kalzium verstopft sind (19). 

Diese Ergebnisse, die paradox erscheinen könnten, wurden von mehreren anderen Studien bestätigt (20 - 21). 

Muskelaufbau, Arteriensteifigkeit und Verkalkung

Im Gegensatz zu moderater Ausdauerarbeit, die die arterielle Steifigkeit tendenziell verringert, neigen Krafttraining und generell Kraftarbeit dazu, die arterielle Steifigkeit langfristig zu erhöhen. Dies ist normal, denn je schwerer das Workout, desto mehr kommt es zu einem plötzlichen Blutdruckanstieg (22-23). 

Um zu verhindern, dass "Überspannungen" zu Blutungen führen, werden die Arterienwände fester, anstatt dünn und brüchig zu bleiben. Im Gegenzug für diese Verfestigung verlieren sie an Flexibilität. Diese langfristige Reaktion ist nicht unbedingt krankhaft, da es sich um eine normale physiologische Reaktion handelt. Wenn jedoch zu dieser Überhärtung noch Verkalkung hinzukommt, kann der Cocktail explosiv werden und leicht zu Herzproblemen führen (24). 

In diesem Zusammenhang
ist bei Krafttraining und sogar bei intensiver Ausdauerarbeit eine
kontinuierliche Supplementierung mit Vitamin K2 sinnvoll.

Welche Rolle spielt ein Mangel an Vitamin K2 bei der Erhöhung des Diabetesrisikos?

Vitamin K2 unterstützt Insulin in seiner Wirkung, vor allem im Muskelbereich, bei der kurz- und langfristigen Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels (28).

Dies erklärt, warum Menschen mit Diabetes niedrigere Vitamin-K2-Spiegel haben als andere. Neben einer schlechten Ernährung zeigen Studien, dass ihre intestinale Fähigkeit, Vitamin K2 zu synthetisieren, ungewöhnlich niedrig ist (29).

Dieses doppelte Phänomen erklärt, warum die Forschung zeigt, dass Vitamin K2 viele Vorteile bei Diabetikern hat (30-31).

Mehr über das Vitamin K2-MK7 Nutrimuscle

Wir haben uns für das Nutrimuscle Vitamin K2-MK7 des Herstellers Nattopharma entschieden, weil es in der patentierten, qualitativ hochwertigen Form MenaQ7 Natural vorliegt.


1. Vitamin K trägt zur Knochengesundheit bei.

2.Vitamin MK7 trägt zur Aufrechterhaltung der elastischen Eigenschaften der Arterien bei.


Wissenschaftliche Referenzen

  • (1) Simes DC. Vitamin K as a Diet Supplement with Impact in Human Health: Current Evidence in Age-Related Diseases. Nutrients 2020, 12(1), 138
  • (2) Riphagen IJ. Prevalence and Effects of Functional Vitamin K Insufficiency: The PREVEND Study. Nutrients. 2017 Dec 8;9(12):1334.
  • (3) Theuwissen  E. Vitamin K Status in Healthy Volunteers. Food Funct. 2014 Feb;5(2):229-34.
  • (4) Schwalfenberg GK. Vitamins K1 and K2: The Emerging Group of Vitamins Required for Human Health. J Nutr Metab. 2017;2017:6254836.
  • (5) Shea MK. The association between vitamin K status and knee osteoarthritis features in older adults: The Health, Aging and Body Composition Study. Osteoarthr. Cartil. 2016, 23, 370–378
  • (6) Zhang S. Vitamin K status and cardiovascular events or mortality: A meta-analysis. Eur. J. Prev. Cardiol. 2019, 26, 549–553.
  • (7) Alisi L. The Relationships Between Vitamin K and Cognition: A Review of Current Evidence
  • Front. Neurol., 19 March 2019 
  • (8) Roumeliotis S. Association of the Inactive Circulating Matrix Gla Protein with Vitamin K Intake, Calcification, Mortality, and Cardiovascular Disease: A Review. Int J Mol Sci. 2019 Feb; 20(3): 628.
  • (9) Cundiff DK. Cardiovascular Disease Death Before Age 65 in 168 Countries Correlated Statistically With Biometrics, Socioeconomic Status, Tobacco, Gender, Exercise, Macronutrients, and Vitamin K. Cureus . 2016 Aug 24;8(8):e748.
  • (10)Vissers LET. The Relationship Between Vitamin K and Peripheral Arterial Disease. Atherosclerosis. 2016 Sep;252:15-20. 
  • (11) Beulens JW. High dietary menaquinone intake is associated with reduced coronary calcification. Atherosclerosis. 2009;203:489–493.
  • (12) Gast GC. A high menaquinone intake reduces the incidence of coronary heart disease. Nutr. Metab. Cardiovasc. Dis. 2009;19:504–510.
  • (13) Geleijnse JM. Dietary intake of menaquinone is associated with a reduced risk of coronary heart disease: The Rotterdam Study. J. Nutr. 2004;134:3100–3105.
  • (14) Hsi RS. Coronary Artery Calcium Score and Association With Recurrent Nephrolithiasis: The Multi-Ethnic Study of Atherosclerosis. J Urol. 2016 Apr;195(4 Pt 1):971-6.
  • (15) Li Y. Vitamin K1 Inhibition of Renal Crystal Formation Through Matrix Gla Protein in the Kidney. Kidney Blood Press Res. 2019;44(6):1392-1403. 
  • (16) Wei FF. The Risk of Nephrolithiasis Is Causally Related to Inactive Matrix Gla Protein, a Marker of Vitamin K Status: A Mendelian Randomization Study in a Flemish Population. Nephrol Dial Transplant. 2018 Mar 1;33(3):514-522.
  • (17) Aengevaeren VL. Fitness and Coronary Artery Calcification. JAMA Intern Med. 2016;176(5):716.
  • (18) Möhlenkamp S. Marathon Study Investigators; Heinz Nixdorf Recall Study Investigators. Running: the risk of coronary events: prevalence and prognostic relevance of coronary atherosclerosis in marathon runners. Eur Heart J. 2008;29(15):1903–1910.
  • (19) Schwartz JG. Does long-term endurance running enhance or inhibit coronary artery plaque formation? A prospective multidetector CTA study or men completing marathons for at least 25 consecutive years. J Am Coll Cardiol. 2010;55(10A)
  • (19) Laddu DR. 25-year physical activity trajectories and development of subclinical coronary artery disease as measured by coronary artery calcium: the Coronary Artery Risk Development in Young Adults (CARDIA) Study. Mayo Clin Proc. 2017;92(11):1660–1670.
  • (20) Kermott CA. Cardiorespiratory Fitness and Coronary Artery Calcification in a Primary Prevention Population. Mayo Clin Proc Innov Qual Outcomes. 2019 Jun; 3(2): 122–130.
  • (21) Armstrong  MEG. Frequent Physical Activity May Not Reduce Vascular Disease Risk as Much as Moderate Activity: Large Prospective Study of Women in the United Kingdom. Circulation. 2015 Feb 24;131(8):721-9.
  • (22) Kingsley JD. Arterial stiffness and autonomic modulation after free-weight resistance exercises in resistance trained individuals. Journal of Strength and Conditioning Research 2016 30, 3373–3380.
  • (23) Kingsley JD. Free-weight Resistance Exercise on Pulse Wave Reflection and Arterial Stiffness Between Sexes in Young, Resistance-Trained Adults. Eur J Sport Sci . 2017 Sep;17(8):1056-1064.
  • (24) García-Mateo P. Effects of Resistance Training on Arterial Stiffness in Healthy People: A Systematic Review. Journal of Sports Science and Medicine (2020) 19, 444 – 451
  • (25) Sato T. MK-7 and Its Effects on Bone Quality and Strength. Nutrients. 2020 Mar 31;12(4):E965. 
  • (26) Juanola-Falgarona M. Dietary Intake of Vitamin K Is Inversely Associated With Mortality Risk
  • J Nutr. 2014 May;144(5):743-50. 
  • (27) Dam V. Association Between Vitamin K and the Metabolic Syndrome: A 10-Year Follow-Up Study in Adults. J Clin Endocrinol Metab. 2015 Jun;100(6):2472-9.
  • (28) Xiangni S. Vitamin K2 Alleviates Insulin Resistance in Skeletal Muscle by Improving Mitochondrial Function via SIRT1 Signaling. Antioxid Redox Signal. 2020 Apr 7.
  • (29) Dash NR. Metagenomic Analysis of the Gut Microbiome Reveals Enrichment of Menaquinones (Vitamin K2) Pathway in Diabetes Mellitus. Diabetes Metab J. 2020 May 11.
  • (30) Cao  AL. [Research Progress of Relationship Between Vitamin K and Type 2 Diabetes]. Zhonghua Yu Fang Yi Xue Za Zhi. 2020 May 6;54(5):555-562. 
  • (31) Li Y. Effect of vitamin K2 on type 2 diabetes mellitus: A review. Diabetes Res Clin Pract. 2018 Feb;136:39-51.
  • (32) Shurgers LJ. Determination of Phylloquinone and Menaquinones in Food. Effect of Food Matrix on Circulating Vitamin K Concentrations. Haemostasis 2000, 30, 298–307.
  • (33) Schurgers LJ. Vitamin K- containing dietary supplements: Comparison of synthetic vitamin K1 and natto-derived menaquinone-7. Blood 2007, 109, 3279–3283.
  • (34) Schurgers LJ. Differential lipoprotein transport pathways of K-vitamins in healthy subjects. Biochim. Biophys. Acta 2002, 1570, 27–32.
  • (35) Marles RJ. US Pharmacopeial Convention safety evaluation of menaquinone-7, a form of vitamin K. Nutr. Rev. 2017, 75, 553–578.
  • (36) Theuwissen E. Low-dose menaquinone-7 supplementation improved extra-hepatic vitamin K status, but had no effect on thrombin generation in healthy subjects. Br. J. Nutr. 2012, 108, 1652–1657. 
  • (37) Knapen MH. Three-year low-dose menaquinone-7 supplementation helps decrease bone loss in healthy postmenopausal women. Osteoporos Int. 2013, 24, 2499–2507.
  • (38) Knapen MHJ. Menaquinone-7 supplementation improves arterial stiffness in healthy postmenopausal women. A double-blind randomised clinical trial. Thromb. Haemost. 2015, 113, 1135–1144.
  • (39) Kuang X. The Combination Effect of Vitamin K and Vitamin D on Human Bone Quality: A Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. Food Funct. 2020 Apr 30;11(4):3280-3297.  


Kundenmeinungen

Vielleicht gefällt es Dir

Transparenz & Rückverfolgbarkeit
Gratisprodukte ab 70€ Bestellwert
100% reine Zutaten
Kostenlose Lieferung ab 50€
Ihr Korb 0
Um Ihre angebotenen Produkte auszuwählen, gehen Sie in den Warenkorb.

{ option }

- +
Löschen
Ja
Nicht vergessen, ab 50€ Einkaufswert bieten wir euch ein Muster an :)